Lesepaten
 

Grundschule Eschelbach machte mit beim 
bundesweiten Vorlesetag 
am 20. November 2008
 
 
 

Am bundesweiten Vorlesetag, den 20. November 2008, lasen wieder zahlreiche Bücherfreunde und Prominente aus ihren Lieblingsbüchern vor. 
Mit dabei waren auch Viertklässler der Grundschule Eschelbach. 

Nach den Herbstferien starteten die Kinder eine Lesepatenschaft mit dem evangelischen Kindergarten Pusteblume. Die Schulkinder lasen einmal wöchentlich den Kindergartenkindern aus ihren Lieblingsbüchern vor. Beide Gruppen waren mit großer Begeisterung und Motivation am Vorlesen und Zuhören interessiert. Im Rahmen dieser Patenschaft nahmen die Institutionen am bundesweiten Vorlesetag teil. An diesem Tag wurde zwischen 9 und 10 Uhr im Kindergarten vorgelesen. Die Lesepatenschaft wird in Zukunft von den Viertklässlern freiwillig in Absprache mit den Erzieherinnen einmal wöchentlich fortgeführt. 

Der bundesweite Vorlesetag war der letztjährige Höhepunkt von „Wir lesen vor“, einer Initiative der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Stiftung Lesen, die 2004 ins Leben gerufen wurde. 
Der Hintergrund: Nur noch in einem Drittel aller Haushalte mit Kindern von 0 – 10 Jahren spielt das Vorlesen eine Rolle. Ein Viertel aller 15-jährigen in Deutschland kann nicht richtig lesen, fast die Hälfte nimmt nie ein Buch zum Vergnügen in die Hand. DIE ZEIT und die Stiftung Lesen möchten mit ihrer gemeinsamen Initiative „Wir lesen vor“ das Vorlesen und Erzählen in Deutschland wieder populär machen sowie den frühzeitigen Kontakt mit Büchern und die Lust am Lesen fördern. Nur wer schon als Kind die Liebe zum Buch entdeckt, wird sich auch als Jugendlicher und Erwachsener in der Welt der Buchstaben zu Hause fühlen. 

Zur Startseite