Meike - der Sammeldrache

Wie aus alten Druckerpatronen neue Schulcomputer werden ...

... gemeinsam für die Schule sammeln


Von etwa 120 Millionen verbrauchter Neukartuschen werden in Deutschland pro Jahr circa 100 Millionen einfach weggeworfen, obwohl sie bei entsprechender Sammlung problemlos wieder befüllt werden können. In die Grüne Umwelt-Box gehören nur Tinten- und Tonerkartuschen, egal aus welchem Gerät (Drucker, Kopierer, Fax). Auch beschädigte Module dürfen in die Box. Diese kann man zwar nicht mehr befüllen, aber die darin enthaltenen Materialien werden erneut genutzt. 
Jetzt werden auch noch alte Handys gesammelt.
Unsere Schule beteiligt sich an diesem gemeinsamen Projekt von INTERSEROH, einem der größten Recycling-Unternehmen Deutschlands, und der Stiftung Lesen. Für jede gesammelte Tinten- oder Tonerkartusche erhalten wir GUPs - Grüne Umwelt-Punkte, dafür wiederum Preise. Preise: Eine leere Tonerpatrone wird mit durchschnittlich 30 - 60 Punkten honoriert. Für 300 Punkte erhalten wir z.B. eine Computertastatur, für 1700 Punkte einen Scanner, für 2000 Punkte einen Tintenstrahldrucker, für 2500 Punkte einen Monitor etc. Außerdem gibt es für GUPs auch Digitalkameras, Bücherpakete oder Zeitschriftenabos für die Schule.

Die leeren Tinten- und Tonerkartuschen sowie jetzt auch alte Handys können im Eingangsbereich der Schule in die grüne Sammelbox geworfen werden.
  

Zur Startseite